23-11-2017

Zusammenarbeit zwischen staatlichem und privatem Sektor in Afghanistan stärken!

New Delhi, 22.11.2017: Training und Coaching für Delegierte aus Afghanistan.

Vom 6. bis zum 18. November 2017 führten vier Experten von Madiba Consult im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Trainings und Coachings für Vertreter afghanischer Handelskammern und Ministerien in der indischen Hauptstadt New Delhi durch.

Die Maßnahmen von Madiba Consult fanden im Rahmen des GIZ Vorhabens „Sustainable Economic Development and Employment Promotion in Afghanistan“ statt. Ziel des Projekts war es, die lokalen Beschäftigungsmöglichkeiten zu erhöhen und die Wirtschaft in Afghanistan zu stärken. Dadurch sollen wirtschaftliche Perspektiven von Dauer für die Menschen in Afghanistan geschaffen werden.

In zwei Etappen stärkten die Experten von Madiba zunächst die Vertreter nationaler und lokaler Handelskammern darin, ihre wirtschaftliche Interessen gegenüber der Regierung mitzuteilen. Zu den beteiligten Verbänden zählten unter anderem Verbände der Milchwirtschaft sowie auch Frauenverbände aus den wirtschaftlich noch schwachen nördlichen Regionen Afghanistans. In partizipativen Workshops erarbeiteten Vertreterinnen und Vertreter der Handelskammern Strategien, um die Zusammenarbeit mit dem Staat zu stärken.

Die Trainings der zweiten Woche richteten sich an Vertreterinnen und Vertreter des afghanischen Ministeriums für Handel und Industrie sowie des Landwirtschaftsministeriums. In interaktiven Workshop-Einheiten wurden unter anderem Lösungsvorschläge erarbeitet, wie die Regierung erfolgreiche Gesetze und Initiativen gegenüber der Privatwirtschaft erfolgreich darstellen kann. Damit ergänzten sich die beiden Trainings und tragen zur engeren Zusammenarbeit zwischen dem privaten und öffentlichen Sektor bei.

Für Madiba Consult ist es ein besonderes Anliegen zur Stärkung der Beschäftigungs- und Einkommensmöglichkeiten in Afghanistan durch Trainings- und Coachingmaßnahmen beizutragen sowie die afghanische Wirtschaft wettbewerbsfähig zu machen. Durch die ungewisse politische Entwicklung und die verschärfte Sicherheitslage ist der wirtschaftliche Sektor in Afghanistan noch immer von niedriger Produktivität und mangelnden Investitionen geprägt.

Zurück zur Liste